CHRISTIAN TOBERENTZ

Lesungen: Zusammen mit Sigrid Marr Erarbeitung literarischer Programme, im Repertoire u.a.

„Das Ei ist hart...! – Von Beziehungen mit allen Höhen und Tiefen“, „Katzen brauchen furchtbar viel Musik – Geschichten, Schnurren und Lieder über Katzen und andere Menschen“ und das Weihnachtsprogramm „Bitte nicht wie letztes Jahr!“.

Lesungen buchbar unter : Joséphine Kellner 


 Sänger (Cartoonserie „Animaniacs“ von Steven Spielberg/Interopa)

Schauspielausbildung in Berlin bei Margot Stein, Gesangsunterricht u.a. bei Vivien Lee. Seine vielseitige Karriere begann in Berlin als „Beckmann“ (Draußen vor der Tür), danach spielte er an verschiedenen Berliner Bühnen, u.a. „Rosenkranz“ (Hamlet), „Theseus/Oberon“ (Ein Sommernachtstraum) sowie „Fürst Escalus“ (Romeo und Julia). Unter der Regie von Iris Artajo war er „Der Cassernower“ (von Julie Schrader) und „Don Perlimplín“ (Federico García Lorca). Außerdem viele Engagements in Musicalproduktionen, an den Berliner Kammerspielen, im Theater des Westens, im Renaissance-Theater Studio („Die Judy Garland Show“, Rolle des Komikers „Walter Kibitzer“ mit Gesang u. Steptanz, außerdem Step-Choreograph). Fast ein ganzes Jahr spielte und sang er in der Berliner Liederrevue „Zille sein Milljöh“, einem 2-Personen-Programm, im Theater im Nikolaiviertel. Fernsehauftritte/Film-Arbeit u.a. unter der Regie von Thomas Engel, Günter Gräwert und Ottokar Runze. Mit Sabine Schöttle ist er das Steptanz-Duo „Gnadenlose Füße“, zahllose Auftritte als Steptänzer und langjährige Erfahrung als Step–Choreograph (u.a. der Kurzfilm „Brotneid“, der 2005 gedreht wurde). Außerdem Lehrer für Steptanz und Sprecherziehung und Leiter/Inhaber  der  Ballettschule Berlin mit angegliederter Musical-Berufsausbildung (Ballett Centrum Kurfürstendamm Karree & Berliner Musicalschule).

 

Unzählige Aufträge als Synchronsprecher seit über 30 Jahren, Hauptrollen in Spielfilmen und TV-Serien, deutsche Stimme u.a. von Denzel Washington (Spielfilm „A Soldier’s Story“ u. Serie „St. Elsewhere“), Blair Underwood (Serie „L.A. Law“ und zwei Spielfilme), Julian Sands (u.a. Rolle Shelley in „Gothic“) und Tim Russ (Rolle Tuvok in der Startrek-Serie „Voyager“ sowie Frank in „Samantha Who“).

Breites Rollenspektrum, Liebhaber, Komiker, Charakterrollen, farbige Schauspieler

Sprecher für Dokumentarfilme (Arena Synchron) und Rundfunk-Werbespots.

Seit 2008 Sprecher für div. Hörspiel-CD-Serien, produziert von „Verlagsgruppe Hermann/Maritim Verlag“. Durchgehende Hauptrolle in „Raumstation Alpha-Base“, viele Episodenrollen in „Pater Brown“, „Sherlock Holmes“, „Mimi Rutherfurt“, „Die größten Fälle von Scotland Yard“ u.a.

CONNY CONRAD

Für Aufträge als Komponist/Texter, sowie das Buchen von ihm oder seiner Band für Konzerte : Joséphine Kellner 

Neben Top10-Platzierungen, Tourneen und Gastspielen in vielen Ländern (u.a. in Australien), Radio-und TV-Präsentationen und der Auszeichnung durch die GEMA zum außerordentlichen Mitglied als Komponist und Texter krönte sich sein Wirken als Finalgewinner des Deutschen Komponistenwettbewerbs „INTERNATIONALE POPTROPHÄE 2002“ zudem in der Auszeichnung GOLDEN GLOBE der VIP-Loge International 2008, einem Award, den auch schon Franz Beckenbauer, Justus Frantz, Paul Bocuse oder Peter Scholl-Latour erhielten, gefolgt von zahlreichen Preisen beim DEUTSCHEN ROCK- UND POP PREIS 2016, 2018 und 2019. Für seinen Titel „Live your life today“ wurde er 2018 mit einem der bedeutendsten Musikpreise der Welt, den „GLOBAL MUSIC AWARDS“ geehrt, gefolgt vom „HOLLYWOOD SONGWRITING CONTEST“, den „AMERICAN SONGWRITING AWARDS“, dem internationalen italienischen Musikpreis „VIVERE DI MUSICA“. und in 2019 bei den GERMAN SONGWRITING AWARDS für sein Instrumentalwerk „Terranea“.

 

 Seine bekanntesten Titel sind

• „Hello Stuttgart Go“ – die Musik zur Leichtathletik-WM 1993, gesungen von David Hanselmann

• „100 Jahre KSC“ – die Hymne zum 100jährigen Bestehen des Karlsruher Sportclubs 1994

• „Engel sterben nie“ – die deutsche Version von „Lemontree“, gesungen von Hannah 1997

• „Pico – man of the sixties“ – das Titelstück des Starclubmusicals, gespielt von The Rattles, gesungen von Volker Hinkel/Fools Garden (+weitere CC-Titel gesungen von Isabel Varell, Volkan Baydar) 1997

• “Dreamworld” – die Instrumentalserie 1997-1998

• “Welcome to Australia” – die Hymne für die Deutsche

Olympiamannschaft Sydney 2000

• „Für dich da – SDK“ – Song/Audiologo für die Süddeutsche Krankenversicherung

• „Zero“ – der Titelsong für den Jever-Macau-Cup 2003,

mit seiner engl. Rockband Dark Ocean

• „Where the eagle flies“ – der Radiohit 2004, gesungen von

Mick Rogers/Manfred Mann´s Earthband

• „High Seas“ – Album mit Dave Cousins/The Strawbs 2005

• “Watching you” – gesungen von Paul Roberts/Sniff´n the tears 2008

• “Rock for your children” 2010 - Songprojekt für Kinderrechte

• “Europeana” 2011 - die in der EU-Kommission aufgeführte

alternative Europahymne

• “World Skills Germany” - Hymne der Deutschen Mannschaft

der Berufswettbewerbe 2012

• “Lift up your life” – Marketingsong für Kesseböhmer Ergonomietechnik 2013

• “The Astronaut” – aus seinem Soloalbum “I rock” 2013

• „Out comes“ – das Album des TV-Moderators Jürgen Hörig 2016

• „Real Love“ – Top 10 – Hit in den US-Countrycharts mit Chris Brandon 2019

Nach seiner Zusammenarbeit mit Größen wie

Mick Rogers (Manfred Mann´s Earthband)

Rick Wakeman (Yes)

Dave Cousins (The Strawbs)

Barclay James Harvest

Yanni

The Rattles

Anyones Daughter

Fools Garden

David Hanselmann

Paul Hariman (Purple Schulz)

Isabel Varell

Steve Brooks (Go101)

David Surkamp (Pavlov´s Dog)

Paul Roberts (Sniff´n the tears)

Judith Hildebrandt („Sturm der Liebe“ u.a.)

Sandra („Maria Magdalena“)

Stefan Zauner (Münchener Freiheit)

Joe Lynn Turner (Rainbow, Deep Purple) oder

Alex Conti (Atlantis, Lake) Ralf Scheepers (Primal Fear) Simone Rossetti (The Watch)

 

und seinen aktuellen Projekten „Rock for your children – das Songprojekt für Kinderrechte“ und „Europeana – die Europahymne der Herzen“ wurde er im Dezember 2016 mit dem DEUTSCHEN ROCK- UND POP PREIS 2016 ausgezeichnet, bei dem er in der Sonderkategorie „Kulturpreis für die Förderung der Rock- und Popmusik“ den 1. Platz erhielt.

In 2018 feierte er mit der Veröffentlichung des Soloalbums „THE WORLD ANTHEM“ seinen 60. Geburtstag

 Im Januar 2019 wurde seine Hymne für die Stadt Hockenheim beim Jahresempfang zur 1250-Jahr-Feier uraufgeführt, und im Mai durfte er sich in das Gästebuch der Stadt Hagen eintragen.

 

Im Juni 2019 gründete er seine neue Band „THE CONNY CONRAD BAND“ und das Akustikduo „CONNY CONRAD & STEFAN BRIEL“.

 

Im August wurde sein Benefizsong „We are we´ll be“ von der RECORDING ACADEMY als Nominierungsvorschlag für den GRAMMY 2020 angenommen.

 

Im Oktober 2019 nahm er in Salerno bei Neapel (Italien) im Rahmen der festlichen 2PFN-Preisverleihung seinen Award „Vivere Di Musica – Best Original Song 2019“ persönlich entgegen.

 

Beim „Deutschen Rock- und Pop Preis 2019“ nahm er am 14.12.2019 in der Siegerlandhalle in Siegen zehn Urkunden entgegen, darunter vier 1. Preise, u.a. als „Erfolgreicher Musikproduzent“ und für die „Beste Komposition (Rock/Pop)“. Damit zählt er zu den erfolgreichsten Gewinnern des ältesten und größten Musikpreises Deutschlands.


https://www.youtube.com/results?search_query=conny+conrad

Anfragen über : 

Joséphine Kellner&Daniela Schobesberger
schobesbergermanagement@gmx.de
Tel.: 030/8151579

Anfragen über: 

Joséphine Kellner
schobesbergermanagement@gmx.de
Tel.: 0163/2553717